Institut für Paartherapie (IFP)

Célia Fatia MA
Célia Fatia
Lehrtherapeutin
Nordendstraße 20a
Frankfurt am Main

Persönliches Profil

Célia M. Fatia ist in Lissabon geboren, studierte Romanistik, Psychoanalyse und Kulturanthropologie in Frankfurt am Main.
Seit 1997 ist Sie psychotherapeutisch (HPG) tätig, sowie als Paar- und Familientherapeutin (BvPPF) und Gruppenanalytikerin (SGAZ). Seit 2002 arbeitet Sie auch als Supervisorin und Mediatorin in eigener Praxis in Frankfurt/Main.

Fatia war mit Prof. Dr. med. Michael Lukas Moeller (+ 2002) verheiratet. In langjähriger Beziehung entwickelten Sie das Zwiegespräch als Selbsthilfekonzept für Paare und bauten 1997 zusammen dyalog – Fortbildung in Partnerschaft auf, ein Projekt zur Vermittlung der Zwiegespräche und Verbreitung von Beziehungswissen.

Frau Fatia leitet dyalog, führt Zwiegesprächsseminare für Laien und die Weiterbildungsseminare für BeraterInnen und TherapeutInnen zur Vermittlung und Supervision von Zwiegesprächen.

Veröffentlichungen:
Célia M. Fatia: "Glücksbedingungen in der Partnerschaft" (2001). In: Das Online Familienhandbuch, www.familienhandbuch.de

Moeller, Michael L. und Célia M. Fatia: „Zwiegespräch über Freundschaften“. In: Meiser, H. Chr. (Hg.): „Freundschaft. Freunde schaffen und behalten“. Frankfurt/Main: S. Fischer 1995.