Dipl.-Psych. Doris Quasebarth
Psychoanalytikerin (FPI, DPV, IPA)
 
Abschlüsse und Zertifikate:

  • 1963 Diplom in Psychologie
  • 1964 – 1978 Arbeit als psychoanalytisch orientierte Erziehungsberaterin  und  Kinderpsychologin:
    1. Erziehungsberatung in Hamburg
    2. Kinder- und Jugendlichen Psychiatrie, Universität Frankfurt
    3. Jüdische Erziehungsberatung
  • Niederlassung in eigener psychoanalytischer Praxis seit 1977
  • 1980 Abschluss als Psychoanalytikerin (DPV/IPV) am Sigmund-Freud-Institut Frankfurt
  • Mitglied des Frankfurter Psychoanalytischen Institutes (FPI) seit 1981
  • Abschluss als Gruppenanalytikerin 1983 (GRAS, DAGG: Sektion Analytische Gruppenpsychotherapie)
  • Mitglied der DGPT seit 1985
  • Tätigkeit als Fachkraft in der psychoanalytischen Ambulanz des FPI von 1995 bis 2000
  • Seit 1999 (PTG) Approbation als psychologische Psychotherapeutin mit Fachrichtung Einzel – Paar – und Gruppenpsychotherapie
  • Seit 2000 Dozentin in der Weiterbildung von Kandidaten der psychoanalytischen, kinderanalytischen und tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie mit Abschluss als Lehrtherapeutin und Supervisorin für TfP-Kandidaten
  • Seit 2004 Dozentin und Selbsterfahrungsleiterin am Institut für Paartherapie (IfP)

 
Verfahren und Methoden:
Anwendung moderner, postfreudianischer Psychoanalyse und Psychotherapie in Einzeltherapie, Paar- und Gruppenpsychotherapie

Wissenschaftliche Vita:
Nach dem Psychologie-Diplom sofortiger Einsatz in psychoanalytisch orientierter Erziehungsberatung mit Schwerpunkten in der Elternarbeit und psychotherapeutischer Assistententätigkeit bei stotternden Kindern unter Erlernung neuer Methoden, die verhaltenstherapeutische mit psychoanalytischen Theorieelementen verbanden. Weitere Erfahrungen als Kinderpsychologin in der Frankfurter Kinder- und Jugendlichen-Psychiatrie unter Prof. von Stockert mit Dysmelie-Kindern.

Weitere Forschungsschwerpunkte im Rahmen der Ambulanztätigkeit am Frankfurter Psychoanalytischen Institut in der Kurzgruppenpsychotherapie und der Migrationsthematik.
Mehrjährige Gruppensupervisionen mit MitarbeiterInnen der Pro Familia, Offenbach und Frankfurt;
Ausbildungsleitern der ökumenischen Werkstatt Frankfurt;
pädagogischen BeraterInnen der Schwangerschaftskonfliktberatung der Caritas Offenbach;
Einzel- und Gruppenselbsterfahrung mit angehenden ärztlichen und psychologischen PsychotherapeutInnen.
Ständige Weiterbildung auf nationalen und internationalen Kongressen, führe dort auch Workshops durch; Mitglied mehrerer psychoanalytischer Intervisionsgruppen.

Publikationen und Forschungsinteressen im gruppenanalytischen Themenbereich sowie in Paar- und Familientherapie.

Seit 2004 Dozentin, Selbsterfahrungsleiterin und Mitbegründerin des Curriculums für die Weiterbildung in Paartherapie am Institut für Paartherapie (IfP).